Vereinsgeschichte

Schieß-Sport in Mattersburg

In der Zeit des Zweiten Weltkrieges gab es in Mattersburg eine Kyffhäuser-Ortsgruppe, welche im ehemaligen Gasthaus Mühlgaßner (danach Cafe Haidenwolf) in der Michael Kochstraße, einen Kleinkaliber-Schießstand errichtet hatte. In der Zeit von 1945 bis 1953 gab es in der ehemaligen Kegelbahn des Hotels Steiger am Hauptplatz, einen Zimmergewehr-Schießstand mit 3 Bahnen. 1959 wurde in Mattersburg der „Jagd- und Sportschützen-Verein Mattersburg“ gegründet, der im Gasthof Florianihof eine Zimmergewehr-Schießanlage mit 6 Bahnen einrichtete. Obmann des Vereines war Direktor Dr. Kalbacher aus Marz.

Beitrittserklärung des JSSV Mattersburg zum Burgenländischen Sportschützenlandesverband am 07. Juli 1959.

Gründungsvorstand:
Dr. Kalbacher Alfons
Strodl Rudolf
Bauer Franz
Koch Michael
Emmelschuh Alfred
Hofer Georg
Mitgliederzahl: 23